Cassina

Innovation, Bauhausstil und Exklusivität. Die italienische Premiummarke hat sehr früh Mut und ein Näschen für neuartige Designs bewiesen. Heute sind mehrere Cassina Modelle Ikonen und investment pieces gleichermaßen.

Fakten

Gründung:    1927

Land:               Italien

Produktion:  Italien

Herstellung: Handarbeit, industriell

Merkmale:    Lederfachwissen, höchste Qualität

Stilikonen:    LC Kollektion, Maralunga, Cab Modelle

Italienischer Luxus

In den 20er Jahren legten die Brüder Cassina den Grundstein für eine italienische Luxusmarke, die ein Sortiment
von Tischen, Schränken, Betten bis hin zu Sessel, Liegen, Stühlen und Sofas anbietet.
Die hochqualitativ verarbeiteten Designs sind bis heute von Industriedesign und Bauhausstil geprägt. Innovative Entwürfe mit dem Mut zu neuen Materialien und Formgebungen, haben einzigartige Designikonen wie die Le Corbusier Liege, den LC Sessel und das LC Sofa publik gemacht.
Obwohl diverse, bekannte Designer unterschiedlichste Möbelstücke für Cassina entwarfen und entwerfen, haben sie eines gemein: Sie sind stets von klaren Formen dominiert, elegant und exklusiv.

Strenge Kontrollen, Schreinerhandarbeit und nur die besten Rohmaterialien ermöglichen die erstklassige Qualität der Cassina Möbel. Vor allem bei der Wahl des Leders wird genauestens hingeschaut, damit die Stücke, wie für Cassina typisch, samtig weiche und langlebige Oberflächen aufweisen. Die Liebe zu Leder geht so weit, dass der Hersteller eine neue, eigene Lederart, das LCX Leder, kreiert hat, welches weicher und gleichzeitig witterungsbeständig wie Kunstleder ist. Cassina Designs sterben nicht und so werden sie auch heute noch hoch gehandelt und geschätzt. 

Erfolgsstory

1927 gründen die Brüder Cesare und Umberto Cassina in Mailand das Möbellabel.
Sie legen Wert auf Innovation und die Zusammenarbeit mit renommierten Architekten und Designer wie u.a. Le Corbusier, Charlotte Perriand, Pierre Jeanneret, Charles Rennie Mackintosh, Frank Lloyd Wright, Gerrit Thomas Rietveld und Erik Gunnar Asplund, wodurch sie schon früh mit revolutionären Möbelkreationen auffallen. Gleichzeitig stellen sie als einer der ersten Möbelhersteller auf serielle Produktion um.
Im Jahr 1964 erwarb Cassina die Produktionsrechte an den Designs, die Le Corbusier mit Pierre Jeanneret und Charlotte Perriand entworfen hatte. Die berühmten LC Modelle werden ein Jahr später schon produziert - und das bis heute. 

„Da denke ich direkt an die Ikone Maralunga. Klassische, markante Designs sind das Markenzeichen.
Bei Fragen oder Kooperationen sind Cassina immer für eine gute Zusammenarbeit offen “

Frank

Teamleiter Aufbereitung
Revive

Woran du ein Original Cassina Möbel erkennst

Plagiate bekannter Designikonen sind präsent - so ist es auch bei Cassina Produkten. Wie aber erkennst du, ob das Möbel vor dir wirklich ein Original ist?

Jedes Möbelstück der Kollektion „Cassina I Maestri“ ist mit diversen Eigenschaften gekennzeichnet. Dazu gehört die Signatur in Form eines Schriftzuges mit dem Kürzel des Urhebers und der Produktionsnummer, oftmals als Prägung auf den Stahlrohren zu finden.
Darüber hinaus lässt sich anhand der Verarbeitung erkennen, ob es aus dem Hause Cassina stammt: Die Stahlrohrkonstruktionen werden nicht mittels einfachem Biegen sondern mit speziellen Schweißtechniken angefertigt. Nahtstellen werden arbeitsintensiv geglättet und poliert.
Bei Replikaten trifft man wiederum oftmals auf eine kantige Optik mit anderem Biegeradius und sichtbaren Nahtstellen. Die Polsterung ist hier oft grob, schmal und steif. Wird der Artikel preislich deutlich zu niedrig angeboten, solltest du ebenso stutzig werden.

Ein genauer Blick lohnt sich, schließlich verlieren Original Cassina Produkte nur langsam an Wert. Wer also ein Designermöbel zu sich holt, holt sich ein investment piece. Bei uns kannst du regelmäßig gebrauchte Möbel des Herstellers finden - besuche uns gerne in unserem Showroom in Köln-Lövenich.
Weitere Tipps, mit denen du Originale einer Marke erkennen kannst, findet du in diesem Blogbeitrag.

Mehr Marken entdecken

zur übersicht